Samstag, 2. März 2013

Fazit Teil 1

Auch wenn die Bauarbeiten immer noch nicht ganz abgeschlossen werden konnten (da witterungsbedingt die Fassade immer noch nicht fertig ist), will ich hier unser ganz persönliches Fazit zu der Baufirma, den beteiligten Gewerken und anderen Lieferanten abgeben.

Zur Bewertung haben wir jeder Firma eine Note gegeben, die einer Schulnote von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) entspricht. Diese Benotung spiegelt unsere Erfahrungen wieder und ist deshalb vollständig subjektiv und keinesfalls allgemein gültig. Außerdem ist zu bedenken, dass in die Benotung auch unser Verhältnis zu den beteiligten Handwerkern und weiteren Personen eingeflossen ist - einem netten und aufgeschlossenen Handwerker verzeiht man kleinere Fehler vermutlich eher und benotet diesen besser als einen Handwerker, mit dem wir möglicherweise "nicht so gut" konnten. Auch wenn beide objektiv vielleicht genauso gut gearbeitet haben.

Bauservice Timm (Vertrieb, Planung und Kalkulation des Bauvorhabens): 

Die Planung fand in netter Atmosphäre statt. Fragen wurden ausführlich beantwortet und auf unsere Wünsche wurde gut eingegangen. Änderungen wurden recht zeitnah umgesetzt. Ein großer Vorteil ist, dass man nicht an Musterhäuser und Mustergrundrisse gebunden ist, sondern sein Haus völlig frei gestalten kann. Der Nachteil dabei ist natürlich, dass das relativ hohe Anforderungen an die eigene Kreativität stellt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich am Musterhaus oder anderen bereits umgesetzten Häusern zu orientieren.

Bei einigen Posten wich die Kalkulation schlussendlich aber sehr stark von den später entstehenden tatsächlichen Kosten ab (z.B, Treppe - geplant 6.000 € für unsere Wunschtreppe, erstes Angebot 14.700 €, letztlich hat die Treppe nach einer kostenbedingten Planänderung dann rd. 10.000 € gekostet).

Insgesamt aus unserer Sicht eine 2-


Bauausführungen Brinkmann 

Die Bauzeit teilen wir subjektiv in mehrere Phasen ein, die wir unterschiedlich bewerten.

Nach Unterschrift des Werkvertrages war der erste Bauleiter für uns zuständig, der sämtliche Vorgespräche und Bauausführungsplanungen zu verantworten hatte. Die Betreuung war sehr nett und kompetent - also alles in Ordnung.

Mit Beginn der tatsächlichen Bautätigkeit und während der gesamten Rohbauphase war der zweite Bauleiter (und einer der Geschäftsführer der Firma Brinkmann) für die Bauleitung zuständig. Für uns war das die Zeit des größten Ärgers, da wir weder über den Baubeginn, noch über entstandene Verzögerungen noch über den konkreten Ablauf informiert worden sind. Einiges an Ärger wäre mit etwas mehr Informationen sicher vermeidbar gewesen. Trotzdem ist der Rohbau insgesamt relativ schleppend fertig gestellt worden. Unser Dach ist beispielsweise erst Wochen nach dem Dach des Nachbarhauses, das ja zeitgleich und mit derselben Baufirma gebaut wurde, fertig gedeckt worden. Auf die Fassadenarbeiten wie das Verfugen der Verblender warten wir noch immer. Dass die vereinbarte Bauzeit im Großen und Ganzen trotzdem eingehalten werden konnte, ist unseres Erachtens dem dritten Bauleiter zu verdanken.

Die Ausbauphase hat Herr Duda als unser dritter Bauleiter verantwortet. Wir nennen ihn hier ausdrücklich namentlich, da wir die Betreuung als außerordentlich kompetent, engagiert und freundlich empfunden haben. Mails wurden sehr schnell beantwortet und auch der telefonische Kontakt war immer kurzfristig möglich. Wenn es zu Pannen gekommen ist (z.B. das Putzegalisationsanstrich-Desaster) hat Herr Duda schnell reagiert und man hatte jederzeit das gute Gefühl, dass er die Lage "im Griff" hat. Auch auf Reklamationen bzw. Mängelrügen wurde bzw. wird schnell eingegangen und immer versucht, eine für die Bauherren zufriedenstellende Lösung zu finden.

Insgesamt geben wir der Baufirma eine 2.

Diese gute Note ist unseres Erachtens trotz der schleppenden Rohbauphase gerechtfertigt. Die vereinbarte Bauzeit wurde trotzdem eingehalten, was die Bezugsfertigkeit des Gebäudes betrifft. Insgesamt leistet die Firma wirklich gute Arbeit. Dies haben uns unsere baubegleitenden Sachverständigen (sowohl unserer als auch der unserer Nachbarn) ebenfalls bestätigt. Einer der beiden Sachverständigen meinte sogar, die Firma Brinkmann wäre eine der ganz ganz wenigen Baufirmen, von denen er als Sachverständiger sich ggf. ein Haus bauen lassen würde. Positiv ist aus unserer Sicht auch zu bemerken, dass in der Regel immer mit denselben Gewerken gearbeitet wird. So kennen sich alle beteiligten Handwerker untereinander und sind gut aufeinander eingespielt, was ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist.

Fotos

Ein paar Fotos vom jetzigen Stand. Noch ist längst nicht alles fertig aufgebaut und weggeräumt, aber wir bleiben am Ball ;-)

WZ mit Blick in den Spitzerker zum Feld.

Glaserker - im Sommer wird es trotz Wärmeschutzglas
sicher warm bei uns...

Gästebad

Bad im OG

Bad OG mit unseren "Schnäppchen" Möbeln

Galerie mit Glasgeländer

Treppe mit Lichtband

WZ von oben betrachtet