Sonntag, 30. September 2012

Verklinkern

Es geht weiter: Die armen Maurer mussten sogar am gestrigen Samstag arbeiten. Für die Handwerker tut uns das leid. Wir freuen uns aber natürlich, dass der Bau weiterhin im Zeitplan liegt.

Die Klinkerarbeiten sind inzwischen zu mehr als der Hälfte fertig. Auch der Giebel wurde bis zur Höhe des Spitzbodens gemauert.

Unser Haus zusammen mit dem Haus der Nachbarn - ebenfalls von der Firma Brinkmann gebaut

In der nächsten Woche sollen die Klinkerarbeiten abgeschlossen und vermutlich auch die Innenwände im Dachgeschoss erstellt werden.

Die nächsten wichtigen "Meilensteine" sind die Dacheindeckung und die Montage der Fenster. Da ab Oktober Herbststürme kommen könnten, hoffen wir, dass wir auf beides nicht mehr allzu lange warten müssen. Die Dacheindeckung soll bis zur 43. KW abgeschlossen sein, also in den kommenden vier Wochen. Fenster dann irgendwann in den kommenden sieben Wochen. Da unser Bauzeitenplan nur sehr grob den jeweiligen Zeitrahmen angibt, wissen wir es leider nicht genauer. Näheres erfahren wir hoffentlich auf der Rohbaubesprechung , die wiederum irgendwann in den kommenden drei Wochen stattfinden soll.

Es bleibt also spannend - zumindest für uns als Bauherrn.


Sonntag, 23. September 2012

Dachneigung perfekt!

Ein Glück! Alles OK. mit unserer Dachneigung. Es sind genau 39 Grad, wie geplant.

Eigentlich sollte es an dieser Stelle sicher auch keine Probleme geben. Aber wie im vorgehenden Post bereits erwähnt, sind von inzwischen sechs gerichteten Dachstühlen in unserer kleinen Neubaustraße zwei Dachneigungen zu flach, so dass Wohnfläche im OG verloren geht bzw. eine Familie den Spitzboden nicht mehr wie gewünscht als zusätzlichen Wohnraum nutzen kann (beide Häuser wurden aber von anderen Baufirmen und nicht von der Firma Brinkmann errichtet). Da ist man dann natürlich besonders vorsichtig und misst lieber einmal zuviel als einmal zuwenig nach.

Hier noch ein paar Fotos von diesem Wochenende  - Lieber Papa, extra für dich, damit du nächstes Mal weißt, welches unser Haus ist und du nicht mangels Infos noch mal das - zugegebenermaßen ebenfalls schöne -  Haus unserer Nachbarn besichtigst ;-)





Und hier noch ein paar Fotos vom Obergeschoss. Jürgen ist natürlich raufgeklettert. Da ich einen Mantel anhatte und die Kletterpartie mangels Leiter im Haus über das Außengerüst gehen musste, habe ich - ganz ängstliches Mädchen - lieber darauf verzichtet....




Donnerstag, 20. September 2012

"Richtfest" - leider ohne Fest

Gerade haben unsere netten Nachbarn Fotos geschickt:




Heute wäre also Richtfest gewesen - wir haben einen Dachstuhl. Prost und Juchu! Sorry, liebe Handwerker für das ausgefallene Fest und vielen Dank für die fleißige Arbeit der vergangenen Tage. Wir geben gerne demnächst mal etwas aus.

Das Dach sieht auf den Fotos so flach aus? Ist aber sicher nur die Foto-Perspektive. Es wird hoffentlich die vertraglichen 39 Grad Dachneigung haben. Wir achten vermutlich nur deshalb so genau darauf (und werden morgen sicherheitshalber nachmessen), weil bei zwei Häusern in unserer Neubausiedlung Baustopp ist, da die jeweilige Dachneigung zu flach ausgefallen ist. Wir werden da hoffentlich nicht die Dritten im Bunde werden. Wir bleiben erstmal optimistisch. Mit der Zimmerei haben wir wegen der Einbauhöhe der Dachflächenfenster diverse Male telefoniert und die waren sehr nett und wirkten vor allem hochkompetent.

Aah, jetzt kommen gerade weitere Fotos an mit Seitenansichten, da sieht die Dachneigung doch schon viel besser aus. Es scheint also wirklich nur die Perspektive gewesen zu sein.

Unser Haus in der Abenddämmerung - wie romantisch ;-)


Mittwoch, 19. September 2012

Gerüst und Drempelmauerwerk

Im Moment geht es wieder in deutlichen Schritten voran. Neben den Klinkerarbeiten wird im Obergeschoss das Drempelmauerwerk erstellt. Da wir kein Richtfest feiern, wissen wir nicht genau, wann der Dachstuhl errichtet wird. Eigentlich könnte es wohl bis Ende dieser Woche passieren. Mal abwarten.

Noch eine Korrektur zum Post von der vergangenen Woche: Bei den drei Klinkerreihen unseres großen Erkers handelt es sich laut Rücksprache mit der Firma Brinkmann nicht um ein Versehen, sondern Absicht. Zur Stabilisierung würde die unterste Schicht mit Klinkern und nicht mit Putz erstellt. Hmm, ob uns das gefällt, wissen wir noch nicht so recht. Es wäre schön gewesen, wenn man das mit uns besprochen hätte. Naja, mal abwarten, wie es im fertigen Zustand aussieht. Da noch Sand angeschüttet wird, wird man davon wohl auch gar nicht mehr soviel sehen.

Erker im OG: Die Holzplatte wird später offener Luftraum

Eingezogener Hauseingang

Unser Gerüst

Klinker

Wie schon im letzten Post veröffentlicht, haben bei uns die Klinkerarbeiten begonnen. Das ist für uns besonders spannend, da wir uns die Klinker "Oxford" der Firma Röben in dem größeren Sonderformat 2DF ausgesucht haben. Dieses Format hat uns auf den Fotos, die Röben auf ihrer Homepage veröffentlicht hat, am besten gefallen. Es erschien uns moderner als das Normalformat "NF".

Nur leider wurden die Röben Oxford Kliniker in diesem Sonderformat im gesamten Großraum Hamburg noch nicht verarbeitet. Wir haben extra bei Röben angefragt (Nebenbemerkung: Die Mailanfrage an Röben, die ich abends gegen 20.00 Uhr geschickt hatte, wurde innerhalb von 15 Minuten von dem zuständigen Gebietsleiter beantwortet - ein Superservice!). Deshalb konnten wir uns die Klinker nur im Normalformat, aber eben nicht in diesem Sonderformat "in natura" ansehen. Da wir für die Verarbeitung dieses Sonderformats einen ziemlichen Aufpreis bezahlen mussten, waren wir extrem gespannt, ob sich dieses im Endeffekt lohnen würde. Also bis jetzt gefällt uns das Ergebnis. Mal sehen, wie es im fertigen Zustand aussieht.

Falls sich zukünftig noch jemand anderes für diese Klinker im Sonderformat interessieren sollte: Jetzt gibt es eine Möglichkeit, sich diese verarbeitet anzusehen. Wir sind dann dafür quasi das Musterhaus im Großraum Hamburg :-)

Klinker Oxford Röben im Format 2DF




Freitag, 14. September 2012

EG Decke fertig und ein paar Klinker

Liebe Leser,

es tut mir leid, dass die Einträge zurzeit recht spärlich ausfallen. Im Moment passiert aber leider auch kaum etwas. Deshalb gibt es entsprechend auch nur wenig zu berichten:

Bei uns wurde zwischenzeitlich die EG Decke geschüttet und die erste Reihe Klinker gesetzt. Das war es aber auch schon. Also nicht viel Ergebnis für rund zwei Wochen. Naja, solange die Bauarbeiten insgesamt im Zeitplan bleiben, soll es uns egal sein, wann was passiert. Trotz des geringen Baufortschritts haben die Maurer es aber leider auch diesmal geschafft, einen Fehler einzubauen: Unser Erker soll nicht verklinkert, sondern weiß geputzt werden. Aber auch dort wurden bereits die ersten drei Reihen Klinker gesetzt. Das sind dann bis heute drei Fehler, die wir selbst bemerkt und der Baufirma so rechtzeitig mitteilen konnten, dass die Behebung mit geringem Aufwand möglich war. Ein Hoch also auf den" ehrenamtlichen Bauprüfer" Jürgen.

Heute waren wir auf dem Richtfest unserer zukünftigen Nachbarn. Das war sehr nett. Wir werden leider auf ein Richtfest verzichten müssen. Durch die Bauverzögerungen fällt der mögliche Zeitpunkt gerade in eine Phase mit hoher Arbeitsbelastung. Also keine Chance. Na ja, ich glaube, die Zimmerleute nehmen es uns nicht übel. Für die ist es vermutlich nur ein Pflichttermin weniger. Und die Baufirma war - glaube ich - ganz froh, weil die dann in der Terminplanung für das Richten des Dachstuhls deutlich freier sind.

Auch wenn es wenig Neues zu sehen gibt, ein Foto vom heutigen Stand:


Montag, 3. September 2012

EG Decke vorbereitet

Der derzeitige zügige Baufortschritt ist für uns wirklich eine angenehme Überraschung. Heute wurden bereits die Deckenplatten für die Decke aufgelegt.

Die Anzahl und Position der Lüftungsrohre für die KWL in der Decke ist für uns nicht ganz durchschaubar. Es scheint, dass zumindest ein Lüftungsauslass fehlt. Das müssen wir aber morgen erstmal mit der Baufirma klären, vielleicht irren wir uns ja auch.

Wohnzimmer

Flur von der Haustür aus gesehen


Sonntag, 2. September 2012

EG fast fertig

Inzwischen wurden fast alle Innenmauern im EG fertig gestellt. Wir konnten also das erste Mal durch unser zukünftiges Haus "wandern". Wirklich ein gutes Gefühl!

Ausblick von der zukünftigen Sitzecke im WZ

Jürgen in der Küche

Das Gästezimmer