Montag, 27. August 2012

Die ersten Mauern

Am vergangenen Freitag wurde mit dem Mauern der EG-Außenmauern begonnen. Dabei ist der erste Fehler passiert: Die Terrassentür der Küche war um 10cm falsch gesetzt worden. Dieser Fehler wurde aber heute bereits behoben - also kein Problem.

Heute haben wir ebenfalls die bereits erwartete erste Rechnung für das Erstellen der Bauantragsunterlagen und der Bodenplatte sowie die Vertragserfüllungs-Bürgschaft erhalten. Soweit alles OK. Die ebenfalls ausgestellte Rechnung über die Erdarbeiten enthält aber die Baustraße auf unserem Grundstück - nur dass eine solche bislang gar nicht gebaut wurde. Diesen Posten werden wir also absetzen. Positiv ist zu vermerken, dass von dieser Rechnung der von uns aufgrund eines Fehlers der Baufirma zuviel gezahlte Betrag für die Baugenehmigung abgezogen wurde (siehe Post "Bauantrag" vom 13. Mai). Die Firma Brinkmann steht also zu ihrem Wort!

Inzwischen wurde auch die erste Reihe der Innenwände gesetzt. So langsam entsteht ein Eindruck der zukünftigen Raumaufteilung. Spannend!

Spitzerker vorne links

Hinten das Gästezimmer, davor das Gäste-WC

Vorne die Treppe mit Abstellraum, hinten das WZ

Der große Erker - noch unvollendet.

Dienstag, 21. August 2012

Bauzeitenplan

Zwischenzeitlich haben wir den Bauzeitenplan erhalten. Verglichen mit Plänen, die wir in anderen Baublogs gesehen haben, ist unserer relativ wenig detailliert. Aber gut, alle wichtigen Termine sind genannt.

Planmäßig soll die Hausübergabe in der 6. KW in 2013 erfolgen. Das entspricht dem von uns errechneten Termin nach unserem Bauvertrag.

Was uns in diesem Zusammenhang etwas Sorgen bereitet, ist der vorgesehene Termin für die Hausanschlüsse in der 48. KW. Das  ist die letzte Novemberwoche. Hoffen wir also, dass wir dieses Jahr keinen frühen Wintereinbruch mit Frost haben werden.


Montag, 13. August 2012

Und wieder nichts passiert

Ich glaube kaum, dass man von einem zügigen Baubeginn sprechen kann, wenn seit vergangenem Mittwoch außer dem Ringfundament nichts weiter passiert ist. Insofern waren die telefonischen Versprechungen, dass es nun zügig losgeht, wieder mal nichts wert. Inzwischen ist auch mein Lebensgefährte richtig sauer auf die Firma Brinkmann - und das will schon etwas heißen, da er normalerweise sehr viel geduldiger ist als ich.

Dazu kommt die Tatsache, dass wir schon vor Wochen darum gebeten haben, uns den konkreten Baubeginn mitzuteilen. Wenn wir anrufen und nachfragen, erzählt man uns zwar etwas, aber nicht ein einziges Mal hat uns die Firma Brinkmann in den vergangenen Wochen von sich aus informiert. Weder hat sich unser Bauleiter bei uns gemeldet noch haben wir einen Bauzeitenplan oder sonst irgendwelche Informationen zum Bauablauf erhalten. Überhaupt haben wir nur aufgrund unseres Anrufs erfahren, dass zwischenzeitlich ein Bauleiterwechsel von Herrn Z. zu Herrn Brinkmann stattgefunden hat. Das Kommunikationsverhalten bzw. Nichtkommunikationsverhalten dieser Firma empfinden wir inzwischen als reine Katastrophe.

Gleich werde ich also mal wieder eine Mail an die Firma absetzen, in der wir unseren Ärger kundtun. Wenn sich die Situation nicht kurzfristig und deutlich verbessert, müssen wir wohl bald über drastischere Schritte nachdenken....

Mittwoch, 8. August 2012

Es geht tatsächlich weiter!

Heute morgen um 9.00 Uhr waren bereits einige Anschlussrohre gesetzt:


Abends war dann das Ringfundament fertig:


Die Sandplatte kam uns riesengroß vor, das Ringfundament soll laut Jürgen dagegen ziemlich klein wirken. Wie wir aber immer wieder in Baublogs lesen, ändern die gefühlten Dimensionen sich je nach Baufortschritt ständig. Mal sehen, welchen Eindruck wir von der Größe haben, wenn die ersten Mauern stehen.

P.S. 
Danke für den netten Kommentar an Franzi und auch an Thomas, der ebenfalls mit Brinkmann baut und die Wahl der Baufirma für eine gute Entscheidung hält. Trotz der Anfangsschwierigkeiten hoffen und denken wir das grundsätzlich auch immer noch. 

Montag, 6. August 2012

Sand und das war es denn auch...

Seit dem letzten Eintrag ist fast eine Woche vergangen und was ist seit dem passiert: Nichts, nichts und nochmal nichts. Ich bin genervt!!! Heute hat Jürgen mit der Baufirma telefoniert. Es war auf jeden Fall besser, dass Jürgen den Anruf gemacht hat, da ich viel zu sauer über die weiteren Verzögerungen bin, um bei einem einigermaßen sachlichen Ton zu bleiben. Man muss zwar fairerweise sagen, dass die Firma Brinkmann Betriebsferien hatte. Allerdings sind davon die Betonbauer nicht betroffen und außerdem warten wir seit Wochen auf konkrete Aussagen zum Baubeginn.

Angeblich sollen ab Mittwoch nun alle Probleme beseitigt sein und bei uns mit "Volldampf" gearbeitet werden. Das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich werde mich also Mittwoch wieder melden und hoffe, dann etwas zum Berichten und Fotografieren vorzufinden. Also: Stay tuned!